Donnerstag, 23. April 2009

Guckt mal, was ich kann!


Hallo, wenn ihr denkt, das schaff ich nicht ...


Ich bin der erprobte Treppenkletterer und ...


... bin mächtig stolz darauf!!


Aber jetzt bin ich kaputt. Adi, hilfst du mir?

Es ist auch für so ein kleines Kind eine Riesenleistung die Treppen bei uns im Haus zu erklimmen. Respekt!

Dienstag, 24. März 2009

von Erbsen und Bohnen und Bechern ...


Das ist heute unser Spielzeug...

Es war mal wieder Dienstag und wir hatten den Schlüssel für den Eltern(ein)laden am Bonhoefferplatz. Die Kinder arbeiteten schwer: vielfältige Experimente mit Erbsen und Bohnen wurden durchgeführt. Zwischen diesen waren da auch noch so kleine Sachen, wie Murmeln, Nüsse, Holzfiguren u.ä. versteckt.



Man hörte nur das Rieseln von diversem Gemüse im Raum, obergrins.


Hier ist doch noch bestimmt was versteckt...


höchste Konzentration ...


Es macht auch Spass, die Erbsen auf den Boden zu schütten ...

Donnerstag, 5. Februar 2009

Die Kunst zu streiten...


Das ist mein Auto!!!

So, liebe Eltern, sieht das aus, wenn sich Mädels in den Haaren haben. Hier streiten sie sich um das Plasteauto. Wichtig dabei ist, dass man als Erwachsener beide den Streit miteinander austragen lässt. Dadurch erhalten sie die Möglichkeit, sich selbst das Erfolgserlebnis zu verschaffen und auch eigenständig Lösungswege zu suchen. Natürlich muß man aufpassen, dass beide sich ebenbürtig sind und grobe Gewalt nicht angewendet wird. Unterstützend kann man Lösungen anbieten, wenn selbst keine gefunden werden. Nach dem sächsischen Bildungsplan berührt man hier die Bereiche soziale und kommunikative Bildung. Es ist immer wieder erstaunlich, wie kompetent die Rasselbande mit Konflikten umgeht!!


Gib es endlich her!


Adi, ich hab gewonnen!!

Freitag, 23. Januar 2009

Blogschreiben in der Mittagszeit


Hier mal ein Selbstporträt von einer sehr müden Adi beim mittäglichen Blogschreiben. Es ist schon so, dass man sehr viel Disziplin und Ausdauer aufbringen muß, um diesen Blog für euch zu pflegen. Für mich ist dieser eine gute Möglichkeit reflektorisch mit meiner Arbeit umzugehen und auch immer wieder ein kleines Lächeln in mein Gesicht zu zaubern über eure kleinen Schelme!